Das an diesem Tag geplante Konzert von                Folky June

muß wegen Corona leider ausfallen und wird im Herbst nachgeholt.

Freitag 03. Juni 2022

19:00 Uhr

 

Sebastian Schmalz

 

 

"Auf seine unnachahmliche Art und Weise spielt Sebastian sein breit gefächertes Programm aus eigenen Stücken und ausgesuchten Coversongs, die man nicht an jeder Ecke hört.

Mit einer großen stilistischen Bandbreite gibt es eine mitreißende musikalische Reise durch viele Jahrzehnte der Musikgeschichte."

 

 



Pfingstmontag 06. Juni 2022

14:00 Uhr

 

Doctor Cleanhead

 

spielen Roots, Gospel, Blues, Creole, Folk und Boogie vom Mississippi, wie sie ursprünglich gedacht waren: Simpel in Melodie und Text, dafür umso zwingender im Groove, und immer wieder auch mit dem Mut zu ehrlichen und mitreißenden Gefühlen, von der verträumten Ballade zum stampfenden Boogie, vom andächtigen Gospel zum rumpelnden Mardi Gras. Das Quartett aus Bremen greift dabei auf authentische Instrumente wie Resonator, Blues-Harp, Mandoline, Waschbrett, Banjo und Cajon zurück, daneben gibt es mehrstimmigen Gesang und launig-ironische Ansagen mit Fortbildungscharakter in Sachen Musikgeschichte. Das Programm reicht von Robert Johnson über Muddy Waters und Leadbelly bis zu Janis Lyn Joplin, wobei die Stücke auf das Wesentliche reduziert und auf den Punkt gebracht werden.

 



Freitag 10. Juni 2022

19:00 Uhr

 

Stompin' Roots

 

wurde an einer Kreuzung bei Lilienthal gegründet, als sich Harper und Gitarrist über die Füße fielen. Klassisch Crossroads eben. Nicht ganz so klassisch fällt die Musik der Herren aus, denn sie vereinen Blues mit Elementen des Rockabilly und Rock zu einer Mischung, die nicht nur geschmeidig durch die Ohren, sondern auch gewaltig in die Beine geht . Da jedoch niemals der Respekt vor dem geliebten Blues verloren geht, können sich sowohl Puristen als auch Experimentierfreudige auf einen erfüllten Konzertabend freuen, zumal neben Klassikern auch eigene Stücke im Programm zu finden sind.

 



Sonntag 12. Juni 2022

13:00 Uhr

 

Cladatje

 

spielt Klezmer, eine Musik, die tanzt und singt, die Freude und Trauer zum Ausdruck bringt. In gewohnt schwungvollen, aber auch einfühlsamen Klängen, wird den Zuhörern ein schönes und vielfältiges Klezmerprogramm geboten. Heiße Bulgar, Freylechs und Shertänze, Fidlmusik aus der Walachei, feurige Klänge aus Odessa und stimmungsvoller Hörgenuss beim Araber Tants, all das entführt das Publikum auf eine Reise von Osteuropa bis in den Orient.

Cladatje besteht aus den Musikern:

Till Eversmeier (Geige)

Edna Eversmeier (Geige, Gesang)

Kurt Kratzenberg (Gitarre, Mandoline)

David Hodgkinson (Akkordeon) 

Clive Ford (Kontrabass, Querflöte, Gesang).

 



Mittwoch 15. Juni 2022

18:00 Uhr

 

Benedikt Vermeer

"Die Feuerzangenbowle"

 

(nach Heinrich Spoerl): "Pfeiffer mit drei f, die Dampfmaschin´, Sätzän sä säch!" All die famosen Charaktere und Zitate aus Buch und Film in einem herrlich humorvollen Solo wieder zum Leben erweckt! Die Schülerposse als zeitlose und tiefsinnige Studie einer einzigartigen Gattung Mensch - des Lehrers!

 



Samstag 18. Juni 2022

19:00 Uhr

 

The Blueberry Smokes

Blues'n Landscapes

 

Schließt man die Augen beim Lauschen ihrer Musik, könnte sich durchaus der Gedanke einschleichen, jeder von ihnen sei mit Mississippi-Wasser getauft worden. Und tatsächlich, alle vier sind an Flüssen aufgewachsen: "Jenny" Jennifer Bugla an der Bille, "Jack" Tom Jack an der Elbe, "Duke" Marko Engbring an der Luhe und "Bushman" Kurt Buschmann an der

Alz und Isar. Geprobt und produziert wird in der Casa am Elbe-Deich. Mehr Wasser geht nicht, das einfach nur überschritten werden will! Zwei Gitarren, eine Cajon, drei Stimmen und ein Saxophon erzählen Geschichten, Geschichten von Freiheit, Liebe, Sehnsucht, vom Scheitern und wieder Aufstehen, vom Leben auf der Straße und von weiten, endlosen Landschaften. Die Zeit hält an, läßt das eilige Leben vorbei rauschen und es beginnt ein Erlebnis, für jeden, der dem Fluß lauschen kann. Jenny Bugla - voc./ perc.

Marko Engbring - voc./ git.

Tom Jack - dobro / Slide

Kurt Buschmann - cajon / voc./ sax..

 

 



Sonntag 19. Juni 2022

14:00 Uhr

 

Bremen Babylon Bohème Tanztee mit DJ Guido Bolero

 

Schellackplatten DJ Guido Bolero präsentiert Swingmusik und Artverwandtes vom Originalmedium Schellackplatte mit stilechter Soundanlage.

Von der Tanzmusik der Wilden Zwanziger über die goldene Swing- und Jazz-Ära der 30er Jahre bis zum Big Band Swing der 40er und dem Rock’n’Roll der 50er – alles zum Tanzen, Mitwippen, Mitsingen oder einfach nur zum geneigten Zuhören. Neben dem klassischen Auflegen zum Tanzen als Schellack DJ präsentiert Guido Bolero darüber hinaus in unterhaltsamer Moderation Funfacts aus der Zeit sowie berühmte Originalversionen von Liedern aus den 20er und 30ern, die wir von viel späteren Interpreten kennen, z.B. "Georgia on My Mind" von Ray Charles und "Are You Lonesome Tonight" von Elvis Presley, "Ain't She Sweet" von den Beatles und greift auch ab und an zur Ukulele, um ein Liedchen live zu präsentieren. Am liebsten wird flotte Swingmusik in vielen Variationen, Deutsch, Englisch und auch Italiener, Franzosen oder Kubanische Musik gespielt… Selbstverständlich dürfen da auch schwelgerische Tangos nicht fehlen. Frei nach dem Motto: "Swinging Hits for Hearts and Hips"

 

 

 




Sonntag 26. Juni 2022

14:00 Uhr

 

Rhiannon

 

bringen die Musik einer der bedeutendsten Bands der Rock-Ära live auf die Bühne. Die sechs erfahrenen Musikerinnen und Musiker aus Norddeutschland nehmen ihr Publikum mit einer Menge Spaß und Können mit auf eine Zeitreise in die späten 1960er bis in die 1980er Jahre! Die Band präsentiert bei ihren Auftritten die Songs von Fleetwood Mac, die ihre größten Erfolge mit einem genialen Mix aus Blues, Folk, Pop und Rock feierten. Das Repertoire enthält neben weltbekannten Klassikern und größten Hits auch Perlen aus den Soloarbeiten der Fleetwood Mac-Mitglieder. Rhiannon sind bekannt für ihren direkten Kontakt zum Publikum und überzeugen mit ihrem natürlichen Auftreten und der Energie, die sofort auf das Publikum überspingt.

Tanja Sohr - Gesang, Percussion, Keyboards

Thomas Dülcks - Gitarren, Gesang

Angela Buschmeier - Gesang, Percussion, Keyboards

Oliver Stiering - Gitarren, Keyboards, Gesang

Michael Tibcken - Bass

Uwe Wördemann - Schlagzeug, Percussion, Gesang